Freitag, 14. Dezember 2018 Aktuelle Meldungen
 
Diese Seite drucken

Gößwein-Gas expandiert in die neuen Bundesländer

02.08.18 - 08:58 Uhr
Zum 1. Juli 2018 hat Gößwein-Gas die Zeitz Flüssiggas GmbH mit Sitz in Werdau übernommen.
Der Familienbetrieb hat sechs Mitarbeiter, zwei Tankwägen und erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz im niedrigen einstelligen Millionenbereich. Die Firma Zeitz ist das siebte Unternehmen, das die Gößwein-Gruppe in ihrer 28-jährigen Geschichte übernimmt. Erstmals jedoch erweitert der niederbayerische Flüssiggasversorger seinen Aktionsradius in die neuen Bundesländer.

Sehen der Zukunft gemeinsam entgegen (vlnr): Stefan Gößwein, Ute Wilhelm (Zeitz Flüssiggas) , Thomas Wilhelm (Zeitz Flüssiggas), Thomas Gößwein, Elena Pröger (Zeitz Flüssiggas) , Fritz Gößwein (Inhaber Gößwein-Gas GmbH) , Walter Zeitz (Inhaber Zeitz Flüssiggas), Enrico Seiler (Zeitz Flüssiggas) (Foto: Gößwein-Gas)

Bereits im November 2016 war es zu einem ersten Gespräch zwischen Fritz Gößwein und dem bisherigen Geschäftsführer Walter Zeitz gekommen, der aus Altersgründen den Verkauf seines Unternehmens erwog; beide Firmeninhaber zählen zu den Gründungsmitgliedern der Interessensgemeinschaft Flüssiggas. Ein Jahr später unterzeichnete man eine Absichtserklärung, Mitte April 2018 folgte der Vertragsabschluss. Großen Wert legte Walter Zeitz auf die Fortbeschäftigung seiner Mitabeiter. Für diese wird sich anfangs wenig ändern, erst nach und nach sollen die IT, die Logistik und auch das Corporate Design an die Gößwein-Gruppe angepasst werden. Der Produktname „Zeitz Flüssiggas“ wird jedoch weitergeführt, da sich das Unternehmen in seinem Vertriebsgebiet einen sehr guten Ruf erarbeitet hat.


Diesen Artikel bewerten Diesen Artikel bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...

Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet! Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Flüssiggas Ausgaben
Aktuelle Ausgabe
Alternativer text
Alternativer text
Box Bottom