Sonntag, 19. August 2018 Aktuelle Meldungen
 
Diese Seite drucken

Behagliches Wintercamping: Propangas macht’s möglich

06.02.18 - 11:33 Uhr
Camping in der kalten Jahreszeit bekommt mehr und mehr Fans. Viele Urlauber möchten auch im Winter die Unabhängigkeit in einem Wohnmobil genießen. Für Wärme und Komfort an Bord sorgt dabei das Flüssiggas Propan – auch bei eisigen Temperaturen.

(Foto: Truma Gerätetechnik)

Viele Campingfans machen sich sogar bei strenger Kälte in Wohnmobil oder Wohnwagen auf den Weg – auch weil sie den Winterurlaub lieber spontan gestalten möchten, statt Hotel oder Skihütte fest zu buchen. Der Komfort bleibt dabei keinesfalls auf der Strecke: Behagliche Heizwärme, Kochen am Gasherd oder eine heiße Dusche sind mit dem Flüssiggas Propan als mobiler Energiequelle problemlos möglich. Denn Propangas kann bei einer Temperatur von bis zu -42 Grad Celsius eingesetzt werden, erklärt der Deutsche Verband Flüssiggas e.V. (DVFG).

Bringt das Fahrzeug die notwendigen technischen Voraussetzungen mit, darf auch unterwegs geheizt werden, so der DVFG weiter. Für Fahrzeuge, die vor dem 1. Januar 2007 gebaut wurden, gilt: Nach DIN EN 1949 installierte Flüssiggasanlagen können während der Fahrt betrieben werden. Wohnmobile, die nach diesem Stichtag produziert wurden, müssen über eine automatische Sicherheitsabsperreinrichtung, beispielsweise einen Gasdruckregler mit Crash-Sensor, sowie eine Schlauchbruchsicherung verfügen. Im Zweifelsfall sollten sich Wintercamper im Fachhandel beraten lassen.

Diesen Artikel bewerten Diesen Artikel bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...

Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet! Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Flüssiggas Ausgaben
Aktuelle Ausgabe
Alternativer text
Alternativer text
Box Bottom