Sonntag, 21. Oktober 2018 Firmen & Produkte
 
Diese Seite drucken

Westfalen eröffnet erste Lkw-Waschanlage in Kerpen

04.07.16 - 07:00 Uhr
Die neu eröffnete "Westfalen Truck Wash" in Kerpen ist die erste Lkw-Hochleistungswaschanlage der Westfalen Gruppe. Sie bietet für jeden Fahrzeugtyp und Verschmutzungsgrad das passende Programm. Ihr Alleinstellungsmerkmal: die automatische Unterbodenwäsche direkt nach der Einfahrt.

In ihrer neuen Waschanlage "Westfalen Truck Wash" in Kerpen bietet die Westfalen Gruppe ab sofort Lkw-Wäschen, insbesondere mit Unterbodenreinigung, an.

Das Service-Angebot der dreispurigen Waschhalle auf dem Gelände der Westfalen-Tankstelle im Gewerbegebiet Türnich beinhaltet eine gründliche Vorreinigung von Hand sowie modernste Waschtechnik für verschiedenste Frahzeugtypen - egal ob Transporter, Wohnwagen, Sattelzug oder Omnibus. „Zusätzlich bieten wir Osmosespülung, Unterbodenwäsche, Felgen-, Tank- und Planenreinigung an“, erläutert Thomas Plum, Pächter der Anlage. 

Vor allem die Unterbodenwäsche, die die Rostgefahr im Unterbodenbereich mindert, ist ein außerordentliches Reinigungsangebot der Waschanlage. Denn herkömmliche Hochdrucklanzen reichen nicht in diesen Bereich. Eine weitere Besonderheit ist die finale Osmosespülung: Die Verwendung von entmineralisiertem Wasser verhindert, dass sich nach dem Abtrocknen Wasserflecken auf dem Fahrzeug bilden. Last but not least sorgt die Kärcher-Portalwaschanlage mit festinstallierten und rotierenden Hochdruckdüsen für eine schnellere und gründlichere Wäsche als andere gängige Anlagen. Besonders Tank-, Silo- oder Kipperfahrzeuge sparen hier viel Zeit.

„Lkw-Wäsche ist ein Wachstumsmarkt, und durch unsere Tankstelle in unmittelbarer Nachbarschaft können wir Synergien nutzen“, erläutert Carsten Grunau, Leiter Waschgeschäft bei der Westfalen Gruppe. „Wir setzen große Hoffnungen in das jetzt startende Pilotprojekt und haben bereits weitere Standorte in Planung.“ Die Bauarbeiten der ersten Waschanlage dauerten sechs Monate, das Unternehmen aus Münster investierte 1,9 Millionen Euro.

www.westfalen-ag.de

Diesen Artikel bewerten Diesen Artikel bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...

Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet! Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Flüssiggas Ausgaben
Aktuelle Ausgabe
Alternativer text
Alternativer text
Box Bottom