Donnerstag, 22. November 2018 Autogas
 
Diese Seite drucken

Forsa Umfrage: Ist Diesel noch zukunftstauglich?

24.03.18 - 14:48 Uhr
Für die repräsentative „Autostudie 2018“ hat das Umfrageinstitut Forsa im Auftrag der TARGOBANK 1000 deutsche Fahrzeughalter befragt. Im Fokus der Untersuchungen standen die Präferenzen beim Kauf eines neuen Autos sowie Meinungen zum Dieselantrieb und zu zukunftsweisende Antriebsalternativen. Die Umfrage zeigt: Angesichts der andauernden Abgasaffäre schwindet der Deutschen Liebe zum Diesel. Nur noch 13 Prozent der Befragten sind vom Diesel überzeugt – 2017 waren noch zwei Drittel.

(Abbildung: TARGOBANK/Forsa)

Das Auto ist und bleibt das beliebteste Fortbewegungsmittel der Deutschen. Beim Kauf eines neuen Gefährts spielen die Aspekte Preis und Kraftstoffverbrauch die größte Rolle. Während für die männlichen Befragten beim Autokauf das Aussehen des Autos eine recht hohe Relevanz hat, sind es bei den Frauen vor allem die Umweltverträglichkeit und die Leistung.

Ist die Modellform entschieden, stellt der Kauf eines neuen Autos Autofahrer vor die zentrale Frage: Für welche Antriebsart entscheide ich mich? Für 41 Prozent der Befragten spielen hierbei die Anschaffungskosten des Autos, für 24 Prozent die Kosten der Tankfüllung und nur für 12 Prozent die Umweltverträglichkeit eine zentrale Rolle. Dieselfahrern ist der Kraftstoffpreis überdurchschnittlich wichtig.

Die überwiegende Mehrheit der Befragten würden sich bei einem Neukauf für einen Benziner entscheiden, 15 Prozent für einen Hybriden und nur noch 13 Prozent für einen Diesel. Im Vergleich: 2017 waren noch zwei Drittel der Befragten vom Diesel überzeugt.

Diesen Artikel bewerten Diesen Artikel bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...

Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet! Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Flüssiggas Ausgaben
Aktuelle Ausgabe
Alternativer text
Alternativer text
Box Bottom